Kinos mit Kinoprogramm Filme mit Kinoprogramm Kinoprogramm Darsteller/Schauspieler Filmposter / Fanartikel   Kino-Newsfeed  
   
  Home » Filme » Winter ade    

Winter ade

DDR, 1988, 115 Min..

 


 
Originaltitel: Winter adé
Regie: Helke Misselwitz
Drehbuch: Helke Misselwitz; Gudrun Plenert
Länge: 115 Min. (1 Std. 55 Min.)
Genre: Dokumentarfilm
Mehr Infos: Internet-Movie-Database (IMDB)
Filme von A-Z

Man wird sehen, ob "Winter ade" den Filmgeschmack der Kinobesucher trifft: Zwickau, die ehemalige Berarbeiterstadt im Süden, ist Ausgangspunkt einer Reise durch die DDR, nach Norden, ans Meer, einem Ort der Sehnsucht. Mit vierzig Jahren verlässt die Regisseurin noch einmal ihre Geburtsstadt und den Ort ihrer Kindheit, um auf dieser Reise zu erfahren, wie andere gelebt haben, wie sie leben möchten. In der Bahn, am Arbeitsplatz oder zu Hause begegnet sie Frauen und Mädchen verschiedener Generationen und lernt ihre Lebensgeschichte kennen.

Regisseur Helke Misselwitz setzt bei "Winter ade" seine Arbeit vor. Der Leinwandfilm trägt seine Handschrift. Aus der Feder von Helke Misselwitz und Gudrun Plenert kommt die Idee für den Film im Kino. Filmkritiker äußerten sich folgendermaßen zum Kinostreifen: Assoziative Bilder, reportagehafte oder lyrische Sequenzen machen 'Winter adé' zu einer sinnlichen und spannenden Reise durch die DDR.

"Winter ade" wurde in ehem. DDR produziert. Der Originaltitel von "Winter ade" lautet "Winter adé". Viel Spaß; beim Filmm!

Zum Kinofilm finden Sie weitere gute Informationen unter imdb.com.

Ähnliche Blockbuster wie "Winter ade" sind diese: Homeland Taishan, Streik(t)raum, Kaiser, Bürger und Genossen, Die da laufen... - Die Bilder der Ahnen kehren zurück nach Tansania oder Ici finit L'Italie.

Kinoprogramm "Winter ade" in

 

zurück zurück zu: vorherige Seite | Filme


  © 2003-2012 ikdb.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Impressum/Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Lizenz erwerben | Abkürzungen. Was sind das für grüne Links?
powered by Domain24